Black Rose Company trifft sich zu Projektwoche

Black Rose Company trifft sich zu Projektwoche

Die Black Rose Company hat sich im Zuge der Entwicklung des neuen Kosmetikproduktes „La Savon de Mer“ zu einer intensiven Projektwoche getroffen, in der die weitere Zukunft der Seife und des Unternehmens ausgerichtet wurde.

Was zunächst wie ein Auszug einer Pressemitteilung eines großen Unternehmens aussieht, beschreibt in Wahrheit ein innovatives Schulprojekt, welches beneVolens unterstützt. Im Rahmen des erstmalig stattfindenden Entrepreneurshipseminars an der Kauptschule Kamen, in dem die Projektteilnehmer grundlegende wirtschaftliche Kenntnisse sammeln und eine eigene Schülerfirma gründen, fand eine aufregende Projektwoche statt, teilweise auch in der Kommende Dortmund.

Neben spannenden Planspielen, in denen die Jugendlichen wirtschaftliche Themen wie Wettbewerb und Arbeitsteilung anhand praktischer Beispiele erlebten, stand die Weiterentwicklung der Schülerfirma auf dem Programm. Am Ende des Schuljahres soll eine Seife hergestellt und verkauft werden. Dafür wurde nun eine ausgiebige Marktanalyse durchgeführt. Die Jugendlichen sollten zunächst verschiedene Seifen unterschiedlicher Hersteller vergleichen und sich schlussendlich begründet für genau eine Seife entscheiden. Dabei standen Eigenschaften wie der Preis, der Markenname und das Design im Vordergrund.

Auf Grundlage dieser Analyse wurde im Laufe der Woche ein Fragebogen erstellt, anhand dessen in der Kamener Innenstadt eine Meinungsumfrage zu den relevanten Kriterien einer Seife durchgeführt wurde.

Das Ergebnis dieser Studie fließt mit in die Produktion und Vermarktung ein- wir dürfen auf „La Savon de Mer“ gespannt sein.