Deutsch-Polnisches Seminar 2014

Deutsch-Polnisches Seminar 2014

DSC_0201

Gemeinsam die Zukunft gestalten – Gerechtigkeit als Voraussetzung für ein friedliches Miteinander

So lautet der Titel des jährlich durchgeführten Do Your best, Kommende Dortmund, beneVolens, Deutsch-Polnisches Seminarinternationalen deutsch-polnischen Seminars, das die Stiftung beneVolens seit 2011 mit den Schülerinnen und Schülern der Katholischen Hauptschule Dortmund-Husen und der schlesischen Partnerschule in Zabrze durchführt, mit Unterstützung des Deutsch-Polnischen Jugendwerks. Im Vordergrund stehen vor allem die Völkerverständigung und das gemeinsame Engagement für ein friedvolles und gerechtes Europa. Hierzu findet jeweils eine sozialethische Projektwoche in Polen und in Deutschland statt, die unter dem Motto „Jugend fördern. Zukunft gestalten“ steht.

Im Sommer 2014 erarbeiteten die deutschen und polnischen Deutsch-Polnisches Seminar in Auschwitz-BirkenauJugendlichen das Thema „Armut in Europa“. Hierzu besuchten sie Initiativen und Einrichtungen wie zum Beispiel die ökumenische Wohnungsloseninitiative „Gast-Haus“ in Dortmund oder die Redaktion des Straßenmagazins „bodo“. Neben diesen konkreten praktischen Beispielen wurde den Jugendlichen die gesellschaftliche Dimension anhand eines Planspiels näher gebracht. Im Herbst 2014 fand der Gegenbesuch im polnischen St. Annaberg unter dem Thema „Rassismus und Toleranz“ statt. Auch hier wurde großer Wert auf die erfahrungs- und erlebnisbezogene Bildungsarbeit gelegt. So besuchten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau, um sich der historischen Dimension der Gräueltaten unter dem NS-Regime bewusst zu werden. Vor dem Hintergrund der entsetzlichen Erfahrungen des Holocaust setzten sich die Jugendlichen mit heutigen Formen von Rassismus und Toleranz in der deutschen und der polnischen Gesellschaft auseinander.