Erste Seminare des Jahres

Erste Seminare des Jahres

Countdown – Globalisierungsseminare in den Startlöchern

Das neue Jahr hat gerade erst begonnen, da stehen schon die ersten Seminar- und Projektwochen der Stiftung beneVolens an. An gleich vier Schulen – der Emscherschule Aplerbeck, der Gesamtschule Scharnhorst, der Heinrich-Böll-Gesamtschule und der Städtischen Hauptschule Kamen – finden ab Mitte Januar Globalisierungsseminare statt.

Für die Eine Welt

Die gesamte Projektwoche dreht sich um die Frage, wie ein gerechtes Zusammenleben aller Menschen auf dieser Erde in Zeiten der Globalisierung gestaltet werden kann. Zentraler Baustein unserer Arbeit ist die Idee, dass die teilnehmenden Jugendlichen nachempfinden sollen, wie das Leben ihrer Altersgenossen in anderen Teilen der Welt aussieht. Daher setzen wir auf praxisnahe und erlebnispädagogische Übungen. Beim Kaffeeparcours lernen sie, wie schwer es ist Säcke voller Kaffeebohnen zu tragen. In anderen Übungen erfahren sie, wo die Rohstoffe ihrer Smartphones herkommen. So lernen sie automatisch, wie wichtig beispielsweise fairer Handel ist.

Anstatt reines Wissen zu vermitteln, ist es der Stiftung beneVolens als bewusster Gegenpol zum Schulalltag wichtig, den jungen Erwachsenen Wertschätzung entgegenzubringen um ihr Selbstvertrauen und ihren Glauben an die eigenen Stärken zu fördern.


Mehr über die Globalisierungsseminare finden sie hier.