Evaluationsstudie zu den Sozialen Seminaren

Evaluationsstudie zu den Sozialen Seminaren

Soziale Seminare mit benachteiligten Jugendlichen haben eine lange Tradition in der Kommende Dortmund. Die Kommende-Stiftung beneVolens hat zum Erfolg dieses einmaligen Angebots der langfristigen politisch-sozialen Bildung eine wissenschaftliche Evaluationsstudie in Auftrag gegeben. Das Ergebnis ist eine große Bestätigung für die Arbeit der Kommende und ihrer Stiftung.

Hier finden Sie die Broschüre mit den Ergebnissen der Evaluationsstudie.

Schon seit 40 Jahren wird das Soziale Seminar an der Hauptschule Dortmund-Husen angeboten. Ein Jahr nehmen die Schüler und Schülerinnen des Abschlussjahrgangs an dem Kurs teil. Ziel dieses Angebots zur christlichen Sozialethik ist es, die Jugendlichen für Moral- und Wertfragen zu sensibilisieren, sie in ihrer Persönlichkeit und ihrem Verantwortungsbewusstsein zu stärken und ihnen zu helfen, selbstbewusst, selbstbestimmt und informiert ihre Meinung vertreten zu können. Mit der Gründung der Kommende-Stiftung „beneVolens. Jugend fördern. Zukunft gestalten“ im Jahr 2009 wurde diese Arbeit auf weitere Schulen ausgedehnt.

Werden die Ziele erreicht? Ist das Angebot nachhaltig erfolgreich? Die Stiftung beneVolens hatte das renommierte Forschungsinstitut Faktor Familie beauftragt, eine Evaluationsstudie zu diesen Fragen zu erstellen. Über ein Jahr begleiteten die Wissenschaftler drei Soziale Seminare und führten qualitative Interviews mit den Schülerinnen und Schülern, den Schulleitungen und den Seminarleitungen durch. Das Ergebnis der Evaluationsstudie bescheinigt der Kommende und ihrer Stiftung beneVolens einen großen Erfolg mit den Sozialen Seminaren. Alle Beteiligten beschreiben die Sozialen Seminare als ein besonders wertvolles Angebot. Der Anspruch, benachteiligte Jugendliche in ihren Kompetenzen und ihrem Wissen zu fördern, wird eingelöst. Die Schüler sagen, dass sie an Selbstsicherheit gewonnen haben, sensibler in ihrem Sozialverhalten geworden sind und sie vom Seminar auch beruflich profitieren werden. Auch die Schulleitungen und beteiligten Lehrer schätzen am Angebot, dass es den Schülern hilft, ihr Leben verantwortungsbewusst, moralisch und solidarisch zu führen. Die methodische Gestaltung der Kurse gefällt den Beteiligten sehr gut und ist eine wichtige Ergänzung zum Schulunterricht. Alle empfehlen die Teilnahme am Sozialen Seminar ausnahmslos.

Für die Stiftung beneVolens ist die Studie eine große Ermutigung, ihre Aktivitäten weiter auszubauen. Und sie hat eine Folgestudie zur langfristigen Wirkung des Sozialen Seminars in Auftrag gegeben: Wie bewerten ehemalige Teilnehmer das Soziale Seminar? Bleibt die positive Wirkung auch Jahre nach der Teilnahme? Wie hilfreich war es in der weiteren persönlichen und beruflichen Entwicklung?

Hier können Sie die gesamte Evaluationsstudie downloaden.