Von Lampen und Moral

Von Lampen und Moral

AG „Wirtschaft FAIRstehen“ besichtigt die Firma Trilux in Arnsberg-Neheim

2018 hat die Stiftung beneVolens das Projekt Wirtschaftsethik an Schulen gestartet. Ein Teil davon ist die AG „Wirtschaft FAIRstehen“ am Mariengymnasium Arnsberg. Darin erhalten die Jugendlichen einen vertieften Einblick in wirtschaftliche Zusammenhänge. Sie blicken dort nicht nur auf die ökonomischen, sondern auch auf ökologische und soziale Auswirkungen unternehmnerischer Aktivitäten. Im Zuge dessen fand eine Betriebsbesichtigung beim Lichttechnik-Hersteller Trilux in Arnsberg-Neheim statt.

Einblick in global agierendes Unternehmen

Und zu Beginn gab es eine Führung durch die Produktions- und Lagerhallen, die Ausbildungswerkstatt und die werkseigenen Freizeiteinrichtungen. Dabei wurde sehr anschaulich, dass die bei der Produktion auf einen sinnvollen Umgang mit Ressourcen und ein positives Arbeitsklima für die Angestellten geachtet wird. Im Anschluss standen Vertreter der unterschiedlichen Geschäftsbereiche den Teilnehmern der AG Rede und Antwort. Es ging unter anderem um Fragen, wie Trilux mit seinen Angestellten umgeht. Oder wie sie neue Produkte und Ideen umsetzen. Oder wie im Unternehmen kalkuliert wird. Dabei wurde ein sehr guter Einblick in die Abläufe eines weltweit tätigen Unternehmens gewonnen.