Offene Fortbildung „Populistischen Parolen entgegentreten“ am 30. August

Fortbildung

Offene Fortbildung „Populistischen Parolen entgegentreten“ am 30. August

Ausgrenzende, diskriminierende und teilweise aggresive Parolen gegen bestimmte Menschengruppen begegnen uns nicht nur in den Medien, sondern auch in unseren Seminaren. Diese Parolen können schnell zur Normalität werden und einen diskriminierungsbewussten Umgang mit Minderheiten und Vielfalt gefährden.

Menschenfeindliche und rechtspopulistische Parolen zu widerlegen erfordert nicht nur ein historisches und inhaltliches Faktenwissen, sondern vor allem auch Geschick und Souveränität in schwierigen, teilweise aggresiven Gesprächskontexten.

Daher läd die Stiftung beneVolens unsere Referenten, aber auch alle anderen Interessierten dazu ein, an der Fortbildung „Populistischen Parolen entgegentreten“ teilzunehmen.

Die Fortbildung findet statt am

  • Freitag, 30. August,
  • von 9-18 Uhr
  • in der Kommende Dortmund (Brackeler Hellweg 144, Dortmund)
  • und kostet: Nichts!

Anmeldung bitte per Mail über robert.kläsener@kommende-dortmund.de oder per Telefon +49 231 20605-43.

Im ersten Teil des Seminars werden wir rechtspopulistische Parolen analysieren, bevor wir im zweiten Teil einüben, wie Referent_innen in unterschiedlichen Kontexten damit umgehen können. Zum Beispiel: Wie komme ich von provokativen Angriffen zu konstruktiven Gesprächen? In welchen Situationen ist eine klare Positionierung erforderlich? Wie sind Demagogen gekonnt zu stoppen?