Tag Archives: Soziales Seminar

Nachhaltig in die Zukunft

Tags : 

Erfolgreiche Projektwochen zum Thema „Substainable Development Goals“

Anfang September hat die Stiftung beneVolens eine Projektwoche zum Thema SDG – Substainable Development Goals und Agenda 2030 veranstaltet. Im weiteren Laufe des Schuljahres werden Jugendliche aus insgesamt sieben Schulen – größtenteils in Form des Sozialen Seminars – an den SDG-Seminartagen in der Kommende Dortmund teilnehmen.

Als SDGs werden die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung bezeichnet, die  2015 von den Vereinten Nationen verabschiedet wurden. Alle UN- Mitgliedstaaten haben sich durch die Unterzeichnung des Vertrags „Agenda 2030“ dazu verpflichtet, diese Ziele bis zum Jahr 2030 zu verwirklichen.

Nach einer kurzen Einführung zum Thema Nachhaltigkeit lernten die Jugendlichen in den folgenden Tagen mehr über die Ursachen und Folgen des Klimawandels, über Fluchtursachen, fremde Kulturen und über die Bedeutung von fairem und gerechtem Handel.

Was bedeutet fairer Handel? Auch das ist ein Thema in den SDG Projektwochen.
Kaffee-Säcke schleppen ist Teil des Projekts SDG

Die unterschiedlichen Themen wurden in Form erlebnispädagogischer Spiele erarbeitet. So rechneten die Schüler beispielsweise ihren ökologischen Fußabdruck aus oder suchten in umliegenden Supermärkten nach Fair-Trade Produkten. Außerdem konnten sie erleben, welchen Weg unser Kaffee geht, vom Pflücken über das Sortieren und Schleppen der schweren Säcke voller Bohnen, bis hin zum Rösten und Mahlen.

Wir wusste ja irgendwie, dass unsere Sachen alle von weit weg kommen. Aber es war schon krass zu sehen, wie das alles zusammenhängt mit dem Klima und den Flüchtlingen und so.

Teilnehmer einer SDG-Projektwoche

Die Projektwochen zum Thema Substainable Development Goals der UN finden in dieser Form seit 2018 statt. Inhaltlich knüpfen sie an die Globalisierungsseminar-Wochen an, welche zuvor fester Bestandteil des Sozialen Seminars und des beneVolens Schuljahres waren. Die Projektwochen an den weiteren Schulen finden Anfang 2020 statt.

Lorena König